Audio Prozessor

Das Geräte Spektrum ist extrem vielfältig: Die einfacheren Geräte sind festverdrahtet, das bedeutet es gibt eine Anzahl von Inputs und ebenso Outputs. Gängige Modelle sind 4x4 oder 8x8 Matrixen. Der Zugriff erfolgt meist über ein Web Interface oder eine Software vom Hersteller. Diese Geräte haben vorgefertigte Module , wie HiPass, LoPass, Ducker,Filter ; Voreinstellung von Routing und sind für viele Basisanwendungen völlig ausreichend.

Die nächste Klasse an Geräten sind mit einer festen oder bestückbaren Anzahl an Modulen besetzt, die bei Bedarf ausgetauscht werden können. Meist geschieht das in 2er oder in 4er Schritten. Hat ein Gerät z.b. 4 Steck Karten mit je 4 Ports so kann sowohl ein 4 In und 12 Out als auch ein 12 In und 4 Out erstellt werden. Zu den "normalen" Input Karten kommt dann meist eine AEC Input Karten hinzu. Benötigt wird diese Echo Cancelling Technik für Audio und Video Konferenz Lösungen als auch für Mikrofon Arrays mit automatischer Beam Erkennung .

Hier kommt sehr oft auch schon eine (oder mehrere) digitale Audio Schnittstellen zum Einsatz. Damit lassen sich Geräte vernetzen: Angenommen es wird für ein ganzes Gebäude eine Matrix mit 30 Inputs und 16  Outputs benötigt: Über den digitalen Bus wird dann solange erweitert bis die Anzahl der In's und Out's ausreicht. Ebenso sind plötzlich abgesetzte "Kleineinheiten" denkbar also z.B. ein "mobiler Mikrofon 8fach Mischer der mit dem Hauptsystem über eine Standard CAT Leitung kommuniziert. Ebenso ist in einigen Geräten die Anbindung von USB Devices möglich ( z.B. für Videokonferenzanwendungen vom Laptop, PC aus, wie Zoom, Skype,etc. ) als auch von USB Raumkamera`s

Dante ist hier ein vielversprechender Industriestandard, der 512 In' s und 512 Out's  (pro Port) unterstützt.

In der Top Klasse Verschmelzen nun die Audio Übertragung über CAT mit der Video Übertragung in einem Gerät, heißt aus der digitalen Audio Matrix wird nun eine Audio Video Matrix