Digitale Schnittstellen bieten ein immenses Spektrum an Möglichkeiten. An und für sich ist es ja die konsequente Weiterenwicklung rein analoger Audio Prozessoren: Diese haben eine bestimmte Anzahl an Ausgängen und Eingängen. Alle Quellen/ Senken mussten mit NF Kabel an die Matrix angeschlossen werden, was nicht immer einfach war, da die Technik nicht immer im gleichen Raum verbaut ist. Da ja auch die "rein analogen" Audio Prozessoren digitale IO-Wandler haben ist diese Erweiterung nur konsequent.  Einige Standards, wie z.B. Cobranet wurden entwickelt (etwa 1996) um Audio über Ethernet zu transportieren.

Heutige Standards (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) sind Q-Lan (www.qsc.com) AVB ( z.B. Biamp Produkte) oder Dante. Darüber steht der Standard AES67 der lizenzfrei ist und als "Minimalkonsens" anzusehen ist. ( Geräte die AES67 unterstützen können untereinander streamen.

Geräte die über LAN Audio kommunizeren möchten, müssen den gleichen Standard "sprechen".

Wir (Holder Medientechnik) sind in den Standards Q-Lan von QSC , mit den Geräten von Biamp (z.b. Tesira -> AVB ) als auch bei Dante (Eingetragenes Warenzeichen)  bestens vertraut, und haben entsprechende Zertifizierungen/ Hersteller Schulungen, die Vorraussetzung für den Umgang mit der jeweiligen Technologie ist. Einige Produkte gibt es mit additiven Schnittstellenkarten, sodaß z.b. eine Biamp Tesira die originar ein AVB Netzwerk benötigt, auch als  Dante Version zu haben ist.

Dante ist (www.audinate.com) ein digitaler Audio Networking Standard: Unkomprimiertes Audio ist verschiedenen Bit Tiefen und Sampling Frequenzen einstellbar  und unterstützt maximal 512 x 512 Kanäle. (Pro Netzwerkport)

Mittels des frei erhältlichen Dante Controllers werden die Dante Devices erkannt, konfiguriert und verknüpft. Die jeweilige Config wird in den Dante Teilnehmern gespeichtert was zur Folge hat, daß für dne Betrieb keine Dante Controller nötig ist und Sollte eine Komonente ausfallen alle weiteren weiterfunktionieren. Interessant ist die additive Software Date Via die einen PC / Mac als Date EIN und oder Ausspieler definiert. Mittels 2 PC`s ist sogar ein Dante Netzwerk möglich ohne ein "Stück Dante Hardware" !

Die freie Dante Virtual Soundcard lässt bis zu 64 Kanäle als Wiedergabe Medieum und oder Recording Medium als normel Ausgabequelle arbewiten und arbeitet mit Standard Audio Applicationen, wie Skype, ITunes, Windwos Media Player. 

Es können nicht beide Softwarekomonenten auf ein und demselben PC installiert werden.

Sehr interessant  (AVB) ist die Zusammenführung von Audio und Video in einem Gerät: Die Matrix ist nicht mehr eine Audio Matrix sondern eine AV Matrix, die passenden digitalen Endgeräte über Gigabit AVB Switche angebunden handeln Bild und Ton!